Therapeutische Wirkung von Klang & Frequenz

Information- Schwingung in Form gebracht

Der Mensch ist in Harmonica aufgebaut.

Der Mensch ist ebenfalls ein Schwingungskörper.

 

Jede Zelle hat zum Beispiel ein Magnetfeld.

Der Mensch besteht aus Wasser.

Schwingung reagiert immer auf Schwingung.

 

 

Intention ist eine Schwingung.

 

 

Klang & Frequenzen setzen da an, wo Worte & der Verstand enden. Die Chakras werden ausgeglichen & aufeinander abgestimmt. Dadurch wird die Selbstheilung verbessert, indem wir uns selbst in schwingende Harmonie bringen. Wenn zudem ein Teil des physisch Emotionalen, mendalen oder spirituellen Körpers aus dem Takt gerät, können wir ihn wieder ins rechte Lot bringen. Durch den Ausgleich der Chakras lassen sich häufig Ungleichgewichte im physischen Körper vermeiden.

 

 

Quelle: http://www.klangschwingung.ch/Heilung/uberklangheilung.html

Die Klänge wirken auf den Bereich ein, wo das Gleichgewicht gestört ist. Dies wird in der Klangbehandlung oftmals als Druck und Schwere empfunden. Es kann sich aber auch als energetisches Strömen im Körper manifestieren. Der Körper wird in Schwingung versetzt und dadurch lösen sich diejenigen Resonanzen auf, welche die Dissonanzen hervorrufen. Manche Klänge klingen im ersten Moment unangenehm und oftmals verzerrt. Diese Verzerrungen und Disharmonien spiegeln das Ungleichgewicht und die Blockaden wieder, welche vorhanden sind. Im Verlauf der Klangbehandlung wandern die Klänge und dringen so bis in tiefe Schichten vor. Die unendliche Obertonreihe schwingt auch in andere Ebenen und bewirkt dadurch auch Heilung auf emotionaler, mentaler und spiritueller Ebene.

Es ist wunderbar zu erleben, wie die Klänge von einem Moment zum anderen sich in Harmonie und Sanftheit verwandeln und wie alle Verzerrungen verschwinden.

Während einer Klangbehandlung kommt man oftmals in ein Träumen hinein oder es tauchen Bilder und Geschichten im Bewusstsein auf oder auch Gefühle, welche auf die Thematik hinweisen.

 

Klänge wirken auf das gesamte Sein eines Menschen, auf den Emotionalkörper, den Seelenkörper, den Mentalkörper und auf alle energetischen Systeme über Raum und Zeit.

Nach einer Klangbehandlung fühlt man sich in der Regel zentriert, entspannt und hat wieder zu sich selbst gefunden. Es zeigt sich eine Klarheit im Denken und Fühlen, welche das gesamte Sein umfasst. Auch nach der Klangbehandlung wirken die Schwingungen noch einige Tage nach, was sich in klaren Träumen, Erkenntnisse, Zentriertheit, und Aha-Erlebnisse zeigen kann.

 

 

 

Auszüge aus dem Buch von Otto-Heinrich Silber, Peter Hess, Jürgen Hoeren

Klangtherapie - Wege zu innerer Harmonie

 

Seite  76/ 77

 

Klänge wirken messbar: Wie Musik Schmerzen hilft

 

Um die spezielle Anwendung von Musik in der Schmerztherapie zu verstehen, müssen wir uns zunächst einige ihrer physiologisch messbaren Wirkungen vor Augen führen. Es ist durch modernere neurophysiologische Untersuchungen möglich geworden, den Weg der Musik auf den verschiedenen Ebenen der neuropysiologischen Schmerzverarbeitung zu verfolgen.

Es ergaben sich erstaunliche Beobachtungen:

-       auf der spinalen Ebene, das ist die unterste Ebene der Schmerzempfindung, finden wir eine Verstärkung der Filterfunktion für einkommende Schmerzreize. Es ist die so genannte „Gate control“.

-       Auf einer zweiten Ebene kann Musik auf die Verschaltung von neurovegetativen Nervengeflechten Einfluss nehmen und Reaktionen wie Schwitzen, Zittern, Hustenanspannung oder Übelkeit beeinflussen.

-       Weiter cranial, das heisst nac oben zum zentralen Nervensystem hin gerichtet, im Bereich des Hirnstamms und des Mittelgehirns, werden Strukturen funktionell- rhytmisch beeinflusst. Dabei wird die Varibilität der rhytmischen Steuerungsfunktion in Richtung gesunder Flexibilität verstärkt. Diese Beinflussung verläuft unabhängig von der Grosshirnrinde, das heisst unabhängig von unserem Bewusstsein.

-        Im limbischen System schliesslic beinflusst Musik das emotionale Erleben und das Verhalten, indem der Freisetzung von Neurotransmittern moduliert wird, die für die Informationsübertragung im Gehirn verantwortlich sind.

-       Musik wirkt hier wie andere essentiell wichtige biologische Reize, beispielsweise Nahrung: Sie stimuliert das körpereigene Belohnungssystem durc die Ausschüttung von Endorphinen, den körpereigenen opiumähnlichen Substanzen, und von Dopamin- Sex, Kokain oder Nikotin wirken überigens ganz ähnlich. Gleichzeitig wird der angstlösende Transmitter Serotonin Stimuliert

 

Nach Manfred Spitzer ist Musik das einzig bekannte Medium, das gleichzeitig sowohl das Angstssysem dämpft und das Glücks-/ Belohnungssystem aktiviert!

 

-       Die Neurotransmitter ihrerseits stimulieren absteigende, sogenannte hemmende Bahnen des Rückenmark, die wiederum den Einfluss von Schmerzreizen auf der basalen- spiralen Ebene vermindern.

-       In der Formatio Reticularis, einer grossen zentralen Schaltstation, wo einkommende Nervenimpulse gefiltert und für die Verarbeitung in zentral gelegeneren Gehirnarealen vorbereitet werden und im Thalamus, welcher wieder für die Verarbeitung von Gefülen mit äusseren Schmerzreizen verantwortlich ist, kommt es zu einer Herabsetzung der Empfindlichkeit anderer Hirnareale für Schmerzreize und zur Dämpfung der Freisetzung von Stresshormonen, zum Beispiel Adrenalin oder Cortison.

-       Auf der letzten Ebene, der mentalen Ebene, die über den Thalamus und den Gyrus Cinguli moduliert wird, kann Musik letztlic zu einer angst- und stressfreieren Atmosphäre beitragen und Wohlbefinden wie auch Leistungsfähigkeit steigern.

-        

Seite 80  (Graphiken in den Seiten dazwischen)

 

 

-       Alle erwähnten postiven Veränderungen wirken zurück auf die erste Ebene der Wahrnehmung, auf die Propriorezeptoren der Muskulatur, das sind die Sinnesorgane, die die Stellung der Muskulatur im Raum überhaupt wahrnehmen.

 

Somit wird ein komplexer Rückkoppelungskreis geschlossen, der an sämtlichen seiner Verschaltungsstationen durch Musik moduliert und positiv beeinflusst werden kann.

 

 

Auszüge aus Jonathan Goldmans Buch: 7 Geheimnisse der Klangheilung

Wie funktioniert Klangheilung? Wie kann Klang zur körperlichen Heilung und psychischen Transformation eingesetzt werden?

 

Seite 21/ 22

An dieser Stelle würde ich gerne die Worte meiner renommierten Kollegin Vickie Dodd über den Einfluss des Schalls auf den physischen Körper weitergeben. Vor Jahren diskutierten wir über die Kymatik und sprachen darüber, wie leicht der Schall in Wasser verschiedene Formen erzeugen konnte. Vickie lachte und sagte: »Ach du meine Güte, ist dir eigentlich klar, welch großer Anteil unseres Körpers aus Wasser besteht und Alles schwingt wie leicht es für den Schall ist, darauf einzuwirken? Wir sind einfach nur grosse wandelnde Behälter voller Wasser, das der Schall zu jeder Zeit bewegen und verändern kann.«

 

Seite 9

In vielen Bereichen der Schul- und Alternativmedizin wird Schall routinemäßig genutzt. So ist es etwa für Frauenärzte übliche Praxis, werdende Mütter mithilfe von Ultraschall zu untersuchen. Ultraschall wird aber auch bei der Behandlung von Nierensteinen eingesetzt und zudem 8 0754_KlangHeilung6.qxd 02.07.2008 7:59 Uhr Seite 8 Vielfach wird Klang bereits zur Behandlung sowohl von physischen als auch von psychischen Beschwerden eingesetzt. Doch das Feld der Anwendungsmöglichkeiten ist noch viel größer. Sie können Klang auch selbst, zu Hause, anwenden. Einleitung genutzt, um die Heilung von Knochenbrüchen zu beschleunigen. Derzeit wird er experimentell bei der Behandlung von Krebspatienten getestet. Einige Wissenschaftler fanden in den Strukturen unseres genetischen Codes Analogien zur Musik. Sie erforschen, ob Schall durch unsere DNS Heilvorgänge auslösen kann. Darüber hinaus werden Klänge allgemein in der traditionellen allopathischen sowie in der komplementären Medizin eingesetzt, um Schmerzen zu lindern und Stress abzubauen.

 

»Das Universum ist Klang!«

Diese Botschaft verkündet der medizinische Visionär Dr. Deepak Chopra.

Unsere Körper sind wie Orchester, die gestimmt und mit Musik, Mantras

und vielen anderen Klanganwendungen geheilt werden können. Dr.

Andrew Weil, der Autor von Self-Healing with Sound & Music sowie vielen

anderen Büchern und CDs, berichtet von der Wirksamkeit der Klangtherapie

bei einer erstaunlichen Bandbreite von Erkrankungen. Hierzu zählen

etwa Herzerkrankungen, Arthritis, Stress, Emphyseme (Luftansammlungen

im Körper) und andere Beschwerden.

 

Seite 22/ 23

Schwingungsprinzip Entrainment

Ein weiteres wichtiges Schwingungsprinzip ist das »Entrainment« (»Mitreißen«, »Mitführen«) – es gilt in der Chronobiologie als eine Unterkategorie der Resonanz. Entrainment ist ein Schallphänomen, bei dem die kraftvollen Schwingungen eines Objekts die eines anderen verändern. Auf diese Weise kann das erste Objekt das zweite Objekt dazu bringen, sich auf die Schwingungen des ersten einzustimmen, sich zu synchronisieren. Häufig erleben wir Entrainment, wenn wir uns durch die verschiedenen äußeren Schwingungen, denen wir ausgesetzt sind, umstellen und verändern. Aber auch in unserem inneren Rhythmus erfahren wir Entrainment, stimmen sich doch unsere Herz- und Atemfrequenz sowie unsere Hirnwellenaktivität aufeinander ein. Wenn Sie dies auf der Stelle erleben möchten, atmen Sie einfach einige Male tief ein und aus. Indem Sie auf diese Art Ihre Atmung verlangsamen, beruhigen Sie auch Ihre Herzfrequenz und Ihre Hirnwellen. Wenn sich im Gegenzug Ihre Hirnwellen verlangsamen, senken sich auch Ihre Herz- und Atemfrequenzen.

 

Elektrisch aktiv das Gehirn

 

Unser Gehirn pulsiert und schwingt und erzeugt dabei elektromagnetische Frequenzen, die wie der Schall in Zyklen pro Sekunde – oder Hertz – gemessen werden können. Darüber hinaus können aber auch spezielle Schallfrequenzen unsere Hirnwellen beeinflussen! So steht die Hirnwellenaktivität mit bestimmten Frequenzen in Beziehung. Diese sogenannten Hirnwellenzustände reichen von 0,5 bis 20 Hertz:

● Beta-Wellen (14–20 Hz) treten im normalen Wachzustand auf, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf Aktivitäten der Außenwelt richten.

● Alpha-Wellen (8–13 Hz) treten auf, wenn wir tagträumen. Zudem gehen sie häufig mit meditativen Zuständen einher. Wenn unsere Augen geschlossen sind, werden die Alpha-Wellen stärker und regelmäßiger. ● Theta-Wellen (4–7 Hz) treten auf, wenn wir hochkreativ sind. Sie wurden mit Bewusstseinsebenen gleichgesetzt, die häufig bei der schamanischen Arbeit auftreten. Theta-Wellen erscheinen auch im Zustand der tief versunkenen Meditation und im Tiefschlaf.

● Delta-Wellen (0,5–3 Hz) erscheinen im Tiefschlaf und im Zustand der Bewusstlosigkeit. In einigen jüngeren Arbeiten über Hirnwellen wird festgestellt, dass Delta-Wellen auch bei Personen, die bei Bewusstsein sind, auftreten, wenn sie tief in Meditation versunken sind. Einige Forscher beschreiben zudem zwei weitere Hirnwellenaktivitäten:

● Hohe Beta-Wellen (20–30 Hz) gehen mit Hyperaktivität und einigen Formen von Angst einher.

● Gamma-Wellen (30–80 Hz) wurden bei erfahrenen Meditierenden entdeckt. Gamma-Wellen zeigen möglicherweise ein jähes Auftreten von Vorahnung oder eine hochkomplexe Informationsverarbeitung an, wenn etwa unvermittelt Ideen oder Erfahrungen miteinander in Verbindung gebracht werden.

 

Seite 26

 

Im Klang liegt die Ruhe- und die Neuordnung.

Dennoch muss der Klang dank seiner Macht, eine Ganzheit herzustellen im Heilprozess sehr viel weiter verstanden werden: als eine Kraft, die Moleküle verändern kann.

„Schall wird zu einem unglaublichen Werkzeug mit vielen Verwendungen“, verkündete im Februar 1988 eine Schlagzeile im Wissenschaftsteil der New York Times.

Kurz gesagt ist Schall nicht nur eine Energie, die wir hören, wenn wir sie mit unseren Ohren und in unserem Gehirn wahrnehmen- er kann auch in unsere Zellstruktur eindringen und unsere Moleküle umordnen.

 

Quellen:

Klangtherapie, Otto- Heinrich Silber, Jürgen Hoeren, Peter Hess 

 

 

 

 

 

Information betreffend der Schuhmann Resonanz, welche auch bei der Schuhmann 3D Platte generiert wird.

Schumann Resonanz

(Quelle: http://www.planetware.de/index.html - sehr empfehlenswerte Seite)

Ton:               250,56 Hz = H (a1 = 446,5 Hz / 440 Hz + 25,3 cent)
Tempo:          117,5 bpm
Farbe:            gelbgrün

Schuhmann-Resonanz-Frequenzen sind durch Blitze angeregte elektromagnetische Wellen entlang des Erdumfangs. Die schlecht leitfähige Erdoberfläche (größtenteils Salzwasser) und die gut leitfähige Ionosphäre darüber begrenzen einen Hohlraumresonator, aus dessen Abmessungen sich mögliche Resonanzfrequenzen berechnen lassen. Wellen, die sich nach einer Erdumrundung wieder in der gleichen Phase befinden (oder der Erdumfang ist ein ganzzahlig Vielfaches der Wellenlänge) werden verstärkt, andere löschen sich aus. Dadurch ergibt sich eine tiefste Resonanzfrequenz von durchschnittlich 7,83 Hz 
(siehe WikipediaEine schöne Animation der Schumann-Resonanz ist hier zu sehen).

7,83 Hz ergibt fünf Oktaven höher einen Ton mit 250,56 Hz. Die Oktaventsprechung dieser Frequenz im Lichtspektrum ist als Gelbgrün zu sehen.

Neueste wissenschaftliche Forschungen ergaben, daß der Mensch vor allem über seine unterschiedlichen körpereigenen elektromagnetischen Felder in Resonanz mit der Erde und mit anderen Lebewesen treten kann.

Diese natürlichen “Zaubergesänge” der Erde haben einen großen Einfluß auf unser Weltklima, aber auch auf die Entwicklung des menschlichen Bewußtseins, und sie werden längst in den Dienst fragwürdiger militärischer Technologien gestellt. 

Die Schuhmann-Frequenz ist nämlich auch eine Resonanzfrequenz des menschlichen Gehirns.

Durch Messungen der Gehirnströme eines Menschen mittels eines Elektro-Enzephalographen kann man feststellen, daß das Gehirn elektromagnetische Wellen produziert, die im Bereich zwischen 1 und 40 Hertz liegen. Man unterteilt dieses Spektrum in der Medizin in insgesamt vier Bereiche, die mit unterschiedlichen Bewußtseinszuständen einhergehen:

1. Delta-Wellen (1-3 Hertz) sind charakteristisch für traumlosen Tiefschlaf und komatöse Zustände.

2. Theta-Wellen (4-7 Hertz) sind charakteristisch für den Traumschlaf.

3. Alpha-Wellen (8-12 Hertz) treten im entspannten Wachzustand auf, etwa in einer Meditation oder kurz vor dem Einschlafen bzw. unmittelbar nach dem Erwachen.

4. Beta-Wellen (13-40 Hertz) herrschen im normalen Wachzustand vor.

Der Arzt erklärte Schumann, daß es doch ein merkwürdiger Zufall sei, daß Erde und Gehirn gleichartige Resonanzfrequenzen haben, und so setzte Schumann seinen Doktoranden und späteren Nachfolger auf seinem Lehrstuhl, Herbert König, an, der Sache weiter nachzugehen.

Man hat nämlich festgestellt, daß das Gehirn auf elektromagnetische Frequenzen, die ihm von außen >angeboten< werden und die im richtigen Frequenzbereich liegen, reagiert. Auch hier liegt also eine Resonanzwirkung vor.

Die Schuhmann-Wellen tendieren also als Ganzes eher dazu, gleichzeitig das menschliche Gehirn zu beruhigen und aufzuwecken.

Das Gehirn reagiert auf äußere Energien und Schwingungen, für die es empfänglich ist, mit einer umfangreichen Neuorganisation seiner inneren Schaltkreise. Dies führt – ähnlich wie die Abnahme des Magnetfeldes – natürlich kurzfristig zu einem chaotischen, streßfördernden Unruheeffekt. Dann jedoch neigt das Gehirn dazu, sich auf einer höheren Schwingungsebene neu zu organisieren. Es erreicht einen höheren Bewußtseinszustand, der nicht nur aus der Summe der beiden Einzelzustände zu erklären ist.

mehr vom Artikel: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/04/22/die-erde-und-unser-gehirn-schwingen-mit-gleicher-frequenz-info/ 

 

 

Das Ohr ist das Tor zur Seele" indisches Sprichwort

ॐ ♥

Wer das Geheimnis der Töne kennt, kennt das Mysterium des ganzen Weltalls. (Hazrat Inayat Kahn)
ॐ ♥

harmonie-einklang.ch 

ॐ ♥

verspannungen-loswerden.jimdo.com

 

We are members of a vast cosmic orchestra, in which each living instrument is essential to the complimentary & harmonious playing of the whole (J. Allen Boone

ॐ ♥

 

 

harmonie-einklang.ch 

ॐ ♥

verspannungen-loswerden.jimdo.com

 

Eine Menschenseele, in der auch nur ein Ton der ewigen Melodie erklingt, kann sich auf die Dauer nicht mit armen, äusseren, flüchtigen Klängen & Missklängen zufrieden geben, sie muss in die Tiefe & in die Höhe dringen & die ewige Heimat suchen. (Thomas Carlyle)

 

ॐ ♥

 

 

harmonie-einklang.ch 

ॐ ♥

verspannungen-loswerden.jimdo.com